Das war ein richtig tolles Wochenende. Danke für eure Teilnahme und die gute Laune, die vielen spannenden Fragen und eure Freundschaft. Schon heute freue ich mich auf ein Wiedersehen!

3 Tage Notarztrefresher Kurs – kann das wirklich sein?

Warum 3 Tage Notarztrefresher? Keine Sorge: bei uns musst du nur zwei Tage davon anwesend sein. Doch du entscheidest, welche Inhalte für dich am geeignetsten sind.

Freitag war Skills Kurs

So hatten wir am Freitag unseren beliebten Skills Kurs, wo wir gezielt unsere KursteilnehmerInnen fördern. Ob Wach-Fiberoptische Intubation, Tipps und Tricks beim Airway Management, ZVK Anlage, dilatative Tracheotomie oder IO Bohrer – du entscheidest hier, wo wir dich gezielt fördern sollen.

fiberoptische intubation

Samstag war Schockraumtraining

Am Samstag trainierten unsere TeilnehmerInnen präklinische oder innerklinische Notfall-Szenarien. Ein schweres Trauma beim Erwachsenen, ein instabiler Herzinfarkt-Patient oder eine tachykarde Rhythmusstörung – es war für jeden was dabei. Am Ende eines jeden Szenarios besprachen wir Optimierungsmöglichkeiten zusammen in der Gruppe und ließen Dank Videoaufzeichnung das Erlebte Revue passieren.

anaphylaktischer schock

Sonntag war Pädiatrie-Notfall-Kurs

Am Sonntag durften unsere Notarzt-Refresher TeilnehmerInnen einen Kindernotfall nach dem anderen abarbeiten. Ob Ersticken, Herzkreislaufstillstand oder schwere Anaphylaxie – jeder Kursteilnehmer kam auf seine Kosten.

kind wird beatmet

Beim nächsten Notarztrefresher Kurs bin ich auch dabei! Hier anmelden!

Die besten Fotos aus drei Tagen

kind ersticktzoll aed 3 debriefing

Beim nächsten Notarztrefresher Kurs bin ich auch dabei! Hier anmelden!

defibrillator  fiberoptische wachtintubation hypoxie medizinische simulation michael ortler

schnee winter septischer schock ambu ascope ambu beutel  Daniel Pehboeck elvira blahnik monika spitzwieser reanimation simstation simulation tirol

Beim nächsten Notarztrefresher Kurs bin ich auch dabei! Hier anmelden!

Abschleppdienst Daniel

Daniel musste am Ende des Tages die liebe Monika abschleppen. Sie kam von der Strasse ab und konnte sich unmöglich selbst befreien. Einem verzweifelten Anruf kann Daniel halt nicht wirklich widerstehen 🙂 So drehte er nochmals um und fuhr zurück zur Unfallstelle. Zusammen aber ist alles leichter und Monika konnte ihre Heimreise am Ende doch noch antreten! Bis bald und gute Fahrt!

stecken bleiben