Ja, nur zu, hol dir eine Tasse Kaffee und lies jetzt unseren Blogartikel! Dies kann deine Gesundheit verbessern und dir helfen, länger zu leben, sagen aktuelle Forschungen.

Ist Kaffee böse – was sagen aktuelle Studien?

In einer Beobachtungsstudie mit fast 20.000 Personen hatten Menschen, die täglich mindestens vier Tassen Kaffee konsumierten, ein 64% geringeres Risiko für einen frühen Tod als diejenigen, die nie oder selten Kaffee konsumierten.

Die Mortalität war bei Kaffeetrinkern ab dem 45. Lebensjahr sogar noch deutlich niedriger, was darauf hindeutet, dass es noch mit zunehmendem Alter vorteilhaft zu sein scheint, regelmäßig Kaffee zu trinken. Diese Ergebnisse spiegeln die jüngsten Ergebnisse einer weiteren großen Beobachtungsstudie wider, die ergab, dass Kaffeetrinker offenbar länger leben, unabhängig davon, ob sie normalen oder koffeinfreien Kaffee konsumieren.

Kaffee reduziert nachweislich auch das Risiko für viele Krankheiten, darunter Typ-2-Diabetes, Lebererkrankungen, Darmkrebs, Alzheimer und Hautkrebs.
„Kaffee ist voll mit Antioxidantien“, sagte Joe DeRupo, ein Sprecher der National Coffee Association. „Viele sind natürlich vorkommende Antioxidantien, die in der Kaffeebohne vorkommen, während andere während des Röstprozesses entstehen. Es sind diese Verbindungen, die die Wissenschaft mit positiven Effekten verbindet, um das Risiko für mehrere Krankheiten zu reduzieren. „Einige der im Kaffee häufig vorkommenden Verbindungen „hängen mit einer besseren Insulinempfindlichkeit, der Leberfunktion und einer reduzierten chronischen Entzündung zusammen“, sagt V. Wendy Setiawan, Professor für Präventivmedizin an der Keck School of Medicine der USC und Hauptautor einer der jüngsten Studien über Kaffeekonsum und Langlebigkeit.

kaffee

Wann ist Kaffee gefährlich?

Während der Kaffeegenuss für die meisten Menschen als gesund erscheinen mag, sollten andere mit Vorsicht vorgehen. Schwangere Frauen zum Beispiel sollten ihre Aufnahme von koffeinhaltigem Kaffee vorsichtig einschränken:

„Aktuelle Belege deuten darauf hin, dass der Konsum moderater Mengen an Koffein bis zu 200 mg pro Tag (1 Tasse Kaffee), nicht mit einem erhöhten Risiko für Fehlgeburten oder Frühgeburten verbunden ist“, sagte Dr. Joseph Wax, Vorsitzender des American College of Obstetricians and Gynecologists. „Die Daten über diese Schwangerschaftsergebnisse sind jedoch widersprüchlich, wenn Frauen mehr als 200 mg pro Tag Koffein konsumieren. Außerdem gibt es keine ausreichenden Beweise, um Rückschlüsse auf die Auswirkungen von Koffein auf das fetale Wachstum zu ziehen“.

Wenn deine Patienten irgendwelche Herzerkrankungen haben, sollten diese auch Ihren Kaffee- und Koffeinkonsum einschränken. „Koffein ist ein Verstärker und Beschleuniger der Herzfrequenz“, sagte Dr. Vince Bufalino, ein Sprecher der American Heart Association und Senior Vice President. „Menschen mit Vorhofflimmern oder Bluthochdruck sollten ihre Koffeinzufuhr einschränken. Eine bis zwei Tassen täglich gelten derzeit als in Ordnung“.

Was ist beim nächsten Kaffee zu beachten?

Bevor Sie Ihre nächsten Schluck Kaffee trinken, beachten Sie diese Tipps:

  1. Fügen Sie fettarme Milch hinzu und lassen Sie die Sahne weg. Die Creme liefert etwa 50 Kalorien und 3 Gramm gesättigte Fettsäuren pro Esslöffel. Fettarme Milch hat weniger Kalorien und hilft, Kalziumverluste auszugleichen (ein Esslöffel hat nur 6 Kalorien, aber 19 Milligramm Kalzium).
  2. Vermeiden Sie Zucker in Ihrem Kaffee. Ein Teelöffel Zucker enthält 16 Kalorien. Es klingt vielleicht nicht nach viel, aber wenn Sie zwei Teelöffel zu Ihrem Gebräu hinzufügen und ein paar Tassen pro Tag trinken, summieren sich die Kalorien.
  3. Wählen Sie gefilterten Kaffee, wenn Sie einen hohen Cholesterinspiegel haben. Ungefilterter Kaffee, wie er in einer französischen Presse hergestellt wird, enthält Verbindungen, die als Cafestol und Kahweol bekannt sind und bei einigen Menschen zu einem erhöhten Cholesterinspiegel beitragen können.
  4. Wenn Sie Schwierigkeiten beim Einschlafen haben, ist es am besten, Kaffee und alle Quellen von Koffein am Abend oder in der Nähe der Schlafenszeit zu vermeiden.

Wir haben den besten besten Kaffee für dich!

Den besten besten Kaffee haben natürlich wir für dich. Wenn Du zu unseren medizinischen Fortbildungen kommst, dann sorgen wir für ein kulinarisches Erlebnis:

  • wähle aus 5 verschiedenen frisch gekochten Gerichten
  • wir kaufen hochwertige regionale Bioprodukte und kochen ohne Konservierungsstoffe
  • frische Salate zu Mittag
  • und einzigartiger Kaffeegenuss runden dein kulinarisches Kurserlebnis bei uns ab.Unser Cappuccino ist der Wahnsinn!

Ja, ich möchte mir alle kommenden Kurstermine ansehen!

P.s.: Dieser Artikel ist dem Assistenten-Team von Daniel gewidmet – weil ihm im Büro zu oft gesagt wird, weniger Kaffee zu trinken! 🙂

Quellen: