MünchenSimulation.Tirol hat die Sachen gepackt und ist mal kurz nebenan nach München gereist! Dr. Daniel Pehböck hat eine 18-köpfige Gruppe Anästhesisten in 2 Tagen auf Op-Zwischenfälle trainiert, um auch im Notfall eine ruhige Hand zu behalten und die richtige Lösung parat zu haben.

Pünktlich um 08:00 Uhr wurde gestartet

Daniel möchte sich im Vorfeld für das ihm entgegen gebrachte Vertrauen und die tolle Organisation, sowie die Verpflegung vor Ort bei Herrn Dr. Fisch bedanken. Freitags Abends wurde das 500 Kg schwere Gepäck, 250 Meter Kabel und 6 Computer in der OP Zone abgeladen und aufgebaut. Das ganze Equipment für die Simulationen wurde im OP 15 installiert.

Simulation Tirol im OP

Der OP 14 wurde als Nachbesprechungsraum umfunktioniert.

nachbesprechung

Am nächsten Tag wurde morgens nach einer kurzen Einweisung mit den Notfall-Szenarien gestartet.

Von Anästhesist zu Anästhesist

Die Anästhesisten der München Klinik Bogenhausen haben viele Notfall-Szenarien trainiert und die richtige Teamführung bzw. Kommunikation im Notfall von Facharzt  Dr. Daniel Pehböck unterrichtet bekommen.

Szenario 1 – Schwere Anaphylaxie auf Cis-Atracurium
Begonnen wurde mit einer Narkoseeinleitung und einer schweren anaphylaktischen Reaktion auf Cis-Atracurium. Anschließend wurde der Patient von fünf Ärzten erfolgreich reanimiert, während die restlichen Teilnehmer vom OP 14 aus live beobachtet haben, wie die Kollegen um das Überleben des Patienten kämpften. Das ganze Szenario wurde nachbesprochen und Optimierungsvorschläge wurden gemeinsam erarbeitet.

Operationssaal

Alle weiteren Notfall-Szenarien im Überblick

Natürlich wurden viele weitere Themengebiete in das Simulationstraining mit einbezogen. Das alles wurde am High-Tech Simulator lebensecht trainiert:

Szenario 2 – VT Runs bei Hyperkaliämie
Ein 60 jähriger Patient mit chronischer Niereinsuffizienz bekommt während eines Eingriffes in Vollnarkose VT Runs, in weiterer Folge sogar eine pulslose VT. Auslöser war eine Hyperkaliämie, auf die die Kursteilnehmer selber erst kommen mussten. Kalium musste unter laufender Reanimation effektiv gesenkt werden. Nichts für schwache Nerven!

anaesthesie team

Szenario 3 – ST-Streckenhebungen nach Narkoseeinleitung auf Grund eines Blutdruckabfalls
Ein 70 – jähriger Patient erleidet nach Narkoseeinleitung einen Blutdruckabfall und bekommt in weiterer Folge einen Herzinfarkt. Es muss hier effektiv reanimiert und im Team sicher kommuniziert werden.

Szenario 4 – Standby bei einer Varizen OP mit Schrittmachernotfall
Einem 80-jährigen Patienten fällt der Schrittmacher intraoperativ aus. Es zeigt sich ein plötzlicher AV-Block III mit einer Frequenz von 30 / min. Jetzt musste mittels eigenem Defibrillator extern stimuliert werden.

Szenario 5 – Plötzliches Auftreten einer Torsade de pointes
Intraoperativ zeigt sich plötzlich eine Torsade de pointes. Es muss sofort defibrilliert werden und Magnesium richtig dosiert werden. Spannend wars!

op14_bogenhausen_inhousetraining

Szenario 6 – Ein Patient reagiert nicht mehr und ist asystol
Leider kommt es bei einem Lokal-Punkt der Chirurgie zum Zwischenfall. Der Patient wird asystol und der Chirurg fordert Hilfe beim Anästhesie Team an. Grund war ein Unterzucker, auf Grund stundenlanger OP Verschiebungen bei einem Typ 2 Diabetiker.

Szenario 7 – Tachykarde Rhythmusstörung mit Kardioversion
Ein wacher Patient wird tachykard und hypoton und muss kardiovertiert werden. Zeit bleibt nicht viel, da der Patient rasch instabil wird.

Szenario 8 – Entwicklung eines Spannungspneumothorax unter Beatmung 3 Stunden nach Trauma
Ein Patient wird tachykard und hypoton, die Sauerstoffsättigung fällt und das CO2 fällt ebenfalls. Was ist da bloß los? Ein Patient entwickelt einen Spannungspneumothorax Stunden später nach bereits erfolgtem Trauma am OP Tisch. Dieser Spannungspneumothrorax gehört nun entlastet!

18 Mal die Note „Sehr Gut“

Unsere fleißigen Leser wissen bereits, dass wir nach jedem Notfall-Training die originalen Evaluierungen online stellen! Auch dieses Mal haben wir mit unserer Qualität überzeugt. 18 Mal die Note Sehr Gut kann sich sehen lassen – wir sagen Danke für das tolle Feedback und freuen uns, das ein oder andere Gesicht auch in Zukunft bei unseren Kursen in Innsbruck begrüßen zu dürfen :-). Klicke hier, um dich selbst zu überzeugen und schau dir die Evaluationen an!

Fotogalerie

Die Bilder von zwei erfolgreichen Trainingstagen möchten wir euch nicht vorenthalten. Viel Spaß damit wünscht Simulation.Tirol!

Nach dem Aufbau um 23:00 waren wir hungrig, aßen noch schnell eine Pizza und fielen müde ins Bett 🙂

Dr Pehboeck und Dr Fisch

Am nächsten Tag ging es gut ausgeschlafen in die München Klinik Bogenhausen, wo wir auch gleich loslegten …

Herzdruckmassage 2Live BetreuungSimulator WerteDaniel in Aktion     BeatmungHigh Tech VernetzungSimulator OP SaalBeatmungFlyer DFP PunkteOptimierungsvorschlägeSpaß beim trainingVT_runs tachykarde rhythmusstoerung simulation tirol reanimation anaphylaxiepraeoxygenierung   klikikum_bogenhausen inhouse_training_simulationtirol inhouse training simulationtirol inhouse schulung hyperkaliaemie herzinfarkt cpr_feedback bogenhausen_training_op asystolie training fuer den notfall torsade de pointes reanimatino kontrollcenterGruppenbild Klinik München

Ja, ich möchte weitere Informationen über die Kurs-Möglichkeiten für Anästhesisten erhalten!