EKG-Kurs Headerbild

Beatmungs-Symposium

In 2 Tagen frischt du dein Wissen zum Thema Beatmung auf.

L

Inklusive:

Verpflegung, Lehrmaterial

DFP-Punkte:

18 DFP Punkte werden beantragt!

Preis:

679 Euro

CME-Fortbildung:

18 CME Punkte werden in Deutschland angerechnet!

}

Dauer:

18 Stunden

N

Anrechenbar für:

Deutsche Ärzte
Schweizer Ärzte
Österreichische Ärzte
Italienische Ärzte

Zertifikat

Simulation.Tirol

Notarzt-Refresher:

eine Anerkennung als § 40 NA-Refresher wird beantragt

Logobar_Kurse
EKG-Simulator Einweisung

Was lernt man am Beatmungs-Symposium?

Das Beatmungs-Symposium ist ein interdisziplinärer Kurs für medizinische Fachkräfte, die ihre Fähigkeiten im Bereich des Beatmungsmanagements verbessern möchten. Aktueller Stand der Wissenschaft und praxislastige Workshops sind zentrale Elemente des Symposiums. Impulsreferate vermitteln die notwendige Theorie. Unter Anleitung von Experten wird das Wissen in kleinen Gruppen gefestigt.

Zusammen mit Fachärzten für Anästhesie und Intensivmedizin trainierst du die richtigen Beatmungseinstellungen beim Erwachsenen und beim Kind. Du bekommst auch viele nützliche Tipps, wie du Beatmungskurven optimieren kannst. Wir besprechen gängige Weaning-Strategien und gehen auf die NIV Beatmung ein. Wir erklären dir den Säure-Basen Haushalt und wie du im Notfall mit Veränderungen der Beatmungseinstellungen Verschiebungen im PH Wert therapieren kannst.

An top-modernen Simulatoren wie der Test Chest trainierst du in der Kleingruppe die optimalen Beatmungseinstellungen aus und siehst sofort, was Änderungen in den Beatmungseinstellungen bewirken.

Mit diesem Kurs erweitern wir dein Wissen rund um das Thema Beatmung in der Präklinik, im OP oder auf der Intensivstation. Mit anderen Worten: du wirst in 2 Tagen im Beatmungs-Management auf den aktuellen Stand gebracht.

Was kannst du nach dem Beatmungs-Symposium?

  • Für Kinder und Erwachsene die passenden Beatmungs-Einstellungen finden
  • Du erhältst viele nützliche Tipps zu vielen bekannten Beatmungsformen wie BIPAP, APRV, PCV, VC oder ASB
  • Du lernst die Vor- und Nachteile einer NIV Beatmung
  • Patienten mit Lufthunger gekonnt bei ihrer Atemarbeit unterstützen
  • Du verstehst die physiologischen Grundlagen in der Beatmung
  • Interpretiere Blutgasanalysen (BGA) richtig und steuere dagegen
  • Weaningstrategien auf Intensiv-Station
EKG-lernen

Das Kursprogramm im Überblick

Impulsreferate, Praxisstationen und Fallbeispiele – Praxisstationen am High-Tech Simulator mit modernen Beatmungsgeräten:

ZeitProgrammpunkt - Tag 1Art
08:00-08:30Grundlagen und Physiologie der BeatmungTheorie
08:30-08:45Unterschied druckkontrolliert und volumskontrolliertTheorie
08:45-09:00Augmentierte Beatmungsformen wie ASBTheorie
09:00-10:00Praxisteil 1 - Schwerpunkt intraoperativPraxis
10:00-10:30PAUSEPause
10:30-11:30Praxisteil 2 - Schwerpunkt präklinischPraxis
11:30-12:00Säure Basen Haushalt und BlutgasanalyseTheorie
12:00-12:30Weaning StrategienTheorie
12:30-13:30PAUSE - MittagspausePause
13:30-14:30Praxisteil 3 - BlutgasanalysePraxis
14:30-15:30Praxisteil 4 - WeaningstrategienPraxis
15:30-16:00PAUSEPause
16:00-17:00Fallbeispiele und DiskussionTheorie
ZeitProgrammpunkt - Tag 2Art
08:00-08:30Tipps und Tricks zur Kinder-BeatmungTheorie
08:30-08:45Beatmungskurven Teil 1Theorie
08:45-09:00Beatmungskurven Teil 2Theorie
09:00-10:00Praxisteil 1 - KinderbeatmungPraxis
10:00-10:30PAUSEPause
10:30-11:30Praxisteil 2 - Beatmungskurven interpretieren und optimierenPraxis
11:30-11:45Nicht invasive BeatmungTheorie
11:45-12:00SpirometrieTheorie
12:00-13:00PAUSE - MittagspausePause
13:00-14:00Praxisteil 3 - NIV BeatmungPraxis
14:00-15:00Praxisteil 4 - SpirometriePraxis
15:00-15:30PAUSEPause
15:30-16:30Fallbeispiele und DiskussionTheorie

Die nächsten Termine

Alle Termine: hier klicken!

Wer sind deine Trainer?

Bei Simulation.Tirol werden alle Kurse nur von erfahrenen Fachärzten, Notärzten und ausgewiesenen Experten durchgeführt. Alle TrainerInnen haben hohe praktische Kompetenzen und wissen worauf es ankommt.

Das sagen die Teilnehmer über Kurse bei Simulation.Tirol:

Der letzte NA-Refresher bei Simulation.Tirol war für mich eine sehr positive Erfahrung. Aufgrund des auf den Teilnehmerkreis abgestimmten individuellen Arbeitens in Kleingruppen, der professionellen Trainer, der angenehmen Atmosphäre und nicht zuletzt auch wegen der Location kann ich den Kurs uneingeschränkt weiterempfehlen!

Prim. Mag. Dr. Klaus Buttinger

Arzt, Oö. Gesundheits- und Spitals-AG

Auf kurze theoretische Blöcke folgen, dem individuellen Wissens-/Ausbildungsstand angepasste, realitätsnahe und praxisbezogene Notfallsimulationen. Dabei wird in Kleingruppen intensiv das theoretische Wissen praktisch umgesetzt und gefestigt. Versierte, top motivierte Trainer gehen dabei auch auf Wunschszenarien der einzelnen Teilnehmer ein und ermöglichen den Umgang mit komplexen Situationen zu üben. Egal ob am Beginn seiner Ausbildung stehend, oder bereits nach langjähriger Berufserfahrung: Skills gehören trainiert und verfeinert, um im Notfall einen Schritt voraus zu sein. Vielen Dank für euer Engagement und die tolle Fortbildung! Gerne wieder! Ich kann euch nur weiterempfehlen!

Dr. Miriam Potocnik

Anästhesistin, Krankenhaus St. Johann in Tirol

Der ACLS Kurs überzeugt durch seine professionelle Gestaltung und Durchführung. Ein echter Workshop, der den Namen zu Recht verdient. Praktische und praxisorientierte Fallbeispiele mit nachfolgender Diskussion brachten selbst nach 25 Jahren Notarzterfahrung noch einiges „Neues“. Ein Kurs für jeden Ausbildungsstand, ob Anfänger oder „alter Hase“. Sehen uns spätestens in 2 Jahren zum Refresher.

Dr. Oliver Grohs

Facharzt für Anästhesie, selbständig, Tagesklinik in Hessen

Ich bin wirklich begeistert von diesem ACLS Kurs! Ich habe schon einige Notarztrefresher besucht, dieser ist mit Abstand der beste. Äußert  kompetente, humorvolle und hilfsbereite Ausbildner, welche sich ein tolles Konzept überlegt haben, sodass die Teilnehmer und ihre Patienten am Ende wirklich davon profitieren. Fälle werden in der Kleingruppe an der bestens ausgestatteten Puppe durchgespielt, vor der Nachbesprechung in kollegialer und freundlicher Atmosphäre braucht sich wirklich niemand zu fürchten, im Gegenteil, jeder kann sein Wissen und seine Fertigkeiten verfeinern, unter dem Motto „Fehler passieren meist nur einmal, was im Kurs schief läuft, kann im Ernstfall nur mehr besser laufen😉“. Vielen herzlichen Dank für diese Erfahrung, ich kann den ACLS Kurs bei Simulation.Tirol nur wärmstens weiterempfehlen, auch das Ambiente drum herum ist wunderbar, es war bestimmt nicht der letzte, den ich bei Simulation.Tirol gemacht habe!

Dr. Barbara Vorlaufer

Allgemein Medizinerin, Notärztin, selbstständig

Deine Vorteile im Kurs

R

Kleingruppen-Unterricht

Das Beatmungs-Symposium ist mit 20 Plätzen begrenz. Aber mach dir keine Sorgen: Die Praxisstationen werden in Kleingruppen abgehalten. So garantieren wir dir eine intensive Betreuung auf höchstem Niveau.

R

100% steuerlich absetzbar

Alle Fortbildungen bei Simulation.Tirol sind für Ärzte und medizinisches Fachpersonal steuerlich absetzbar. Du erhältst eine ausführliche Rechnung, so wie es für dein Finanzamt (auch im Ausland) notwendig ist.

R

Fachärzte für Anästhesie

Alle Trainer sind erfahrene Fachärzte für Anästhesie und kommen direkt aus der Praxis. Wir leben, was wir unterrichten.

R

Hochwertiges Material

Du trainierst an hochwertigen Simulatoren, bis jeder Handgriff sitzt. Ein erfahrener Trainer leitet dich an. Unsere topmodernen Respiratoren sind hochqualitativ und lassen dein Herz höher schlagen.

R

Theorie- und Praxisblöcke

Impulsreferate vermitteln dir die notwendige Theorie. In den Praxisstationen kannst du im Kleingruppen-Unterricht üben und Fragen stellen. Ein Facharzt ist für dich da.

R

Top Verpflegung & Ambiente

Unsere neuen Schulungsräume in der Nähe von Innsbruck lassen keinen Wunsch offen. Wir wollen, dass du dich beim Lernen wohl fühlst und bieten dir auch eine a la carte Verpflegung auf höchstem Niveau.

daniel-pehboeck-boilerplate

Melde dich an oder nimm Kontakt auf!

Dr. Daniel Pehböck, DESA

Gries 7
6161 Natters
Tirol - Österreich

erreichbar Mo bis So, 8-20 Uhr
gratis Hotline: +43 800 07 09 11
Mobil: +43 664 408 93 40
E-Mail: hallo@simulationtirol.com

Oder zum Kontaktformular (hier klicken!)