Am Mittwoch hatten wir die Ehre und durften für das ganze Praxis-Team von Dr. Christian Klimmer ein Notfall-Ordinationstraining abhalten. Welche Szenarien maximal realistisch in der eigenen Ordination trainiert wurden und was die KursteilnehmerInnen am Ende dazu gesagt haben, findest du in diesem Blog.

Ein Allrounder, wie er im Buche steht

Christian ist Allgemeinmediziner und Facharzt für Unfallchirurgie. Doch wir können nach diesem Trainingstag mit Recht behaupten: Christian ist kein gewöhnlicher Landarzt – Christian ist ein Allrounder wie er im Buche steht: ob anaphylaktischer Schock, Überroll-Trauma beim Kind oder Herzinfarkt – Christian meisterte mit seinem Team sämtliche Aufgaben mit Bravour und zeigte sich absolut sattelfest. Selbst seine Ordination ist besser ausgestattet, als so mancher NEF. Ob Stiffneck, manueller Defibrillator, Knochenbohrer oder Tourniquet, Christian hat nicht nur das, nein, er hat sogar eine eigene Hausapotheke!

Diese 5 Notfallszenarien forderten das ganze Team

Szenario 1: Reanimation in der eigenen Ordination

Am Anfang beginnen wir unsere Vor-Ort-Trainings meistens mit einem Reanimations-Szenario. Wie es dabei zum Kammerflimmern kam, ist unklar. Lernziele sind eine gute Teamführung, eine effiziente Herzdruckmassage, eine sichere Beutel-Masken Beatmung und die Verabreichung der Notfallmedikamente. Eine How-To-Anleitung, auf was es bei einer guten Herzdruckmassage drauf ankommt, findest du hier!

Szenario 2: Anaphylaktischer Schock nach Impfung

Nachdem Christian einem 40-jährigen Mann zwei Impfungen als Reiseprophylaxe verabreicht hatte, kommt es zum starken Juckreiz mit beginnender Luftnot! Was ist zu tun bei Anaphylaxie? Wie wende ich am besten eine Reanimation ab? All diese Fragen besprachen wir anschließend im Debriefing, wir gingen auf die Benützung eines EpiPens ein und wiesen auf aktuelle Lehrmeinungen hin. Hier kannst Du nachlesen, was bei anaphylaktischer Reaktionen zu tun ist!

teamtraining crm

Szenario 3: instabile Tachykardie in der Ordination

Instabile Tachykardien können jederzeit schnell überfordern. Daher war es uns ein Anliegen, einem Alleskönner wie Christian auch hier die aktuellen Guidelines zu vermitteln. Ab wann gilt eine Tachykardie als instabil? Wann gibt man Adenosin? Ab wann kardiovertiert man? Viele Fragen, kein leichtes Szenario, doch am Ende überlebte unser Patient Dank richtigen und leitlinienkonformen Verhalten unseres Landarztes Christian.

Szenario 4: Ein 5-jähriges Kind erstickt nach Haselnussgabe

Kindernotfälle sind nicht tagtäglich und daher gefürchtet. Eine Mutter gibt ihrem Kind eine Packung M&Ms – das Kind fängt daraufhin an stark zu husten und wird mit dem Roten Kreuz in Christian’s Ordination gebracht. Nach der Übernahme verschlechtert sich der Zustand des Kindes zunehmend, das Kind japst um Luft und trübt ein. Jetzt ist schnelles Handeln gefragt. Christian und sein Team waren mehr als gefordert, beim Kampf um das kleine Leben. Doch am Ende konnte das Kind intubiert werden und die Nuss in den linken Hauptbronchus geschoben werden. Eine 1-Lungen Ventilation ist mit dem Leben gut vereinbar – nun kann das Kind unter Arztbegleitung an die Universitätsklinik Innsbruck geflogen werden.

Szenario 5: Ein 9-jähriges Kind wird vom Auto vor der Ordination angefahren und blutet stark

Kinder spielen vor der Ordination, es kommt auf der Bundesstrasse kurzer Hand drauf zu einem folgenschweren Unfall. Ein Klein-PKW trifft das 9 – jährige KInd mit voller Wucht. Blutend und schlaff wird das Kind an das Team Dr. Klimmer übergeben. Eine stark blutende Wunde am Kopf ist Vordergründig, Christian muss rasch einen Druckverband anlegen und die Wunde klammern. Weiters wird das Kind instabiler und reanimationspflichtig. Wir trainieren das Volumsmanagement, die Schocklagerung, geben Cyklokapron – ja sogar dieses Gerinnungs-Medikament hat Christian lagernd. Diesen Mann kann nicht mal ein schweres Trauma aus der Ruhe bringen!

trauma kleinkind

Evaluierungen zum Nachlesen

Wir sagen Danke für die vielen guten und positiven Rückmeldungen. Wenn auch du dich von unserem Training überzeugen möchtest, dann ruf entweder das Ordinationsteam rund um Dr. Christian Klimmer an und frage nach Simulation.Tirol oder sieh dir jetzt die original Evaluierungen genauer an!

Evaluierungen jetzt ansehen

Wir sagen Danke und dürfen wieder kommen

So viel Herzlichkeit und Dankbarkeit begegnen wir nicht täglich! Wir wurden wie alte Schulkameraden begrüßt und freundlich aufgenommen und fühlten uns von Anfang an zu Hause. Die kuschelige Ordination und die vielen freundlichen Gesichter versüßten uns den Arbeitstag! Danke auch an den Vater von Christian, dass wir in seiner schönen Pension kostenlos übernachten durften. Dass wir nächstes Jahr wieder kommen dürfen, freut uns natürlich gewaltig. Wir können es kaum erwarten, euch nächstes Jahr erneut zu fordern und auf aktuelle Lehrmeinungen hinzuweisen.

Du bist auch an einem Ordinationstraining interessiert? Dann klicke hier und informiere dich unverbindlich!

Fotogalerie

Steuerungszentrale Simulation pettneu arlberg pettneu st anton reanimation ordination knochenbohrer ordination anphylaxie debriefing nachbesprechung

Du bist auch an einem Ordinationstraining interessiert? Dann klicke hier und informiere dich unverbindlich!