Letztes Wochenende durften wir im Hotel Innsbruck 10 MitarbeiterInnen zum Ersthelfer ausbilden. Welche Lehrinhalte dabei von unserem erfahrenen Notarzt Dr. Daniel Pehböck vermittelt wurden und wieviel Spaß alle dabei hatten, erfährst du in diesem Bericht.

Die Vorstellungsrunde

Pünktlich um 08:00 startete unser Trainer und Narkosearzt Dr. Daniel Pehböck im Hotel Innsbruck in die Vorstellungsrunde. Hier wollen wir genau wissen, wie du heisst und was du dir vom Kurs erwartest. Schließlich wollen wir maximal persönlich auf deine Frage und Bedürfnisse eingehen können!

Immer das selbe Problem mit den vielen Namen

Mehrmals wöchentlich muss sich unser armer Daniel 10 neue Namen merken. Da das nicht immer gleich auf Anhieb klappt, kann es sein, dass er dich am Anfang eines jeden Kurses falsch anspricht. Wir wollen dir damit sagen, dass unser Daniel auch menschlich ist und wie jeder andere Fehler macht. 🙂

Kleingruppenunterricht, ein Arzt als Trainer, maximale Praxislastigkeit und High-Tech Simulatoren machen den Unterschied

Stets im Kleingruppenunterricht übten wir maximal praxislastig am High-Tech Simulator einen Notfall nach dem anderen.

Was ist ein High-Tech Simulator?

Wir von Simulation.Tirol haben keine klassischen Erste-Hilfe Puppen. Eine klassische Erste-Hilfe Puppe besteht nämlich nur aus Plastik und kann genau soviel wie ein Stück Holz. 🙂 Zu unseren Erste-Hilfe Kursen kommen wir daher ausschließlich mit High-Tech Simulatoren. Diese können das selbe wie richtige Patienten, ob sprechen, atmen oder blau im Gesicht anlaufen. Dadurch werden die Trainings maximal realistisch und die Kursteilnehmer bekommen mehr Bezug zum verunglückten Hotelgast.

kindernotfall

Die Lehrinhalte von unserem beliebten Ersthelferkurs

In unseren Kursen starten wir anfangs immer mit den Grundlagen der Ersten-Hilfe. Wie erkennst du, ob es sich um einen Notfall handelt? Wie sicherst du die Unfallstelle ab? Wie holst du effizient und schnell Hilfe? Das und vieles mehr besprechen wir am Anfang eines jeden Kurses. Im Laufe des Tages trainierst du wie das Team um Hotelier Stefan Ischia (Hotel Innsbruck) folgende wichtige Punkte:

  • eine effiziente Herzdruckmassage direkt am High-Tech Simulator
  • den sicheren Umgang mit einem Defibrillator
  • die Maßnahmen bei Bewusstlosigkeit
  • die Bergung des Verunfallten
  • die wichtigsten Kindernotfälle bei 5-jährigen und Neugeborenen
  • die stabile Seitenlage …

natürlich gibt unser Arzt Dr. Daniel Pehböck nützliche Tipps zu Themen wie

  • EpiPen und Allergien (Lebensmittelunverträglichkeiten usw.)
  • Crew Ressource Management – wie führst du im Notfall dein Team maximal effizient?
  • Schlaganfall und Herzinfarkt – wie erkennst du einen Schlaganfall? Wie gehst du beim Herzinfarkt vor?
  • HILFE, es blutet stark – was kannst du tun?

Und zu guter Letzt sprechen wir über Unfallverhütung und Unfallvermeidung.

herzinfarkt in sauna

Ja, ich möchte mehr erfahren über den Ersthelferkurs bei Simulation.Tirol! Hier informieren!

Was sagten die Teilnehmer vom Hotel Innsbruck nach dem Kurs?

Waren unsere Teilnehmer vom Kurs begeistert? Oder waren sie total gelangweilt? Finde es heraus und lese die original Evaluierungen vom Kurs – einfach hier klicken und ansehen!

evaluierungen_hotel_innsbruck

Große Fotogalerie vom Ersthelferkurs im Hotel Innsbruck

rueckenschlaege schock taste drruecken starke blutung teamarbeit erste hilfe crm zoll aed 3

Ja, ich möchte mehr erfahren über den Ersthelferkurs bei Simulation.Tirol! Hier informieren!

hotel innsbruck erstehilfe hotel innsbruck ersthelferkurs kind bewusstlos kind erstickt ersthelferkurs kind ertrinkt kind hustet erste hilfe  reanimation cpr reanimieren ersthelferkurs herzinfarkt hotel innsbruck  herzmassage high tech simulation aed 3 kaufen arm abbinden erthelfer baby reanimation baby wird reanimiert

Ja, ich möchte mehr erfahren über den Ersthelferkurs bei Simulation.Tirol! Hier informieren!