Ich bin mit meiner Familie vom Winterurlaub wieder gut nach Hause zurück gekehrt! 10 unvergessliche Tage mit meiner lieben Familie: Damit auch du sehen kannst, was ich alles in 10 Tagen Urlaub erleben durfte, lese einfach diesen Blogeintrag!

So viel Papa gibt es normalerweise nicht

8,5 Tage hat es geschneit. Zeitweise drohten wir wirklich im Schnee zu versinken. Die armen Schweizer wussten gar nicht mehr wohin mit dem vielen Schnee – ganz im Gegenteil zu meinen 3 Kindern. Wir bauten mehr als 20 Schneemänner, 2 Iglos, fuhren jeden Tag Ski – auch bei dichtestem Schneetreiben machte es meinen Kindern großen Spaß – und kuschelten am Abend gemeinsam zusammen und genossen jede Sekunde. So viel Papa gibt es normalerweise leider nicht – denn unter dem Jahr jagt ein Kurs bekanntlich den nächsten, ein Symposium das andere und ein Ordinationstraining das nächste.

Mit Opa ist alles leichter

Gottseidank war unser Opa fast immer dabei – bei drei Kindern gar keine schlechte Idee! Kinder einpacken, auspacken, füttern, abwaschen, einkaufen gehen, Auto ausschaufeln … es gab für Opa Aufgaben mehr als genug – Danke an dieser Stelle für deine Hilfe!

Silvester Fondue in der abgelegensten Almhütte der Welt

Nach einer Kutschenfahrt ging es zum Fondue Essen – der Tag war für meine Kinder gerettet! Erstens, weil Kutschenfahren immer ganz super ankommt und zweitens, weil „selber Kochen“ für meine zwei großen Kinder immer ganz hoch im Kurs steht.

Winterwanderungen

Welche Frau liebt keine Winterwonderland – Wanderungen? Welche Kinder stehen nicht auf Abenteuer? Warum also zu Hause hocken und Daumen drehen? Schließlich muss der Speck wieder weg, den wir uns zwischen Weihnachten und Neujahr angegessen haben!


Skifahren für Groß und Klein

Die Schweiz ist ein wahres Ski El-Dorado. Ich kam heuer dank besten Schneeverhältnissen voll auf meine Kosten, meine Kinder ebenfalls am dicht verschneiten Kinderskilift.

Badespaß als der Sturm aufzog

Mit mehr als 100 km/h fegte heuer ein Sturm über uns. Was tut man da bloß mit 3 spaßhungrigen Kids? Richtig – man geht baden!

Unser letzter Urlaubstag

Der letzte Urlaubstag! Oh nein! Kann das wahr sein? Wir checken unsere Kalender, fragen Passanten nach dem aktuellen Datum – es nützt nichts. Es ist pure Gewissheit, dass wir morgen abreisen müssen. Was tun wir also? Nochmals so richtig auf den Putz hauen und das Leben genießen! Los gehts!

Das letzte Foto

Es fängt gerade wieder an zu schneien. Wie kann es anders sein? Meterhohe Schneewände wohin das Auge reicht. Wir fahren wieder vollgepackt nach Hause – denn schon nächste Woche geht es so richtig rund: Montag Sedierungskurs, Dienstag-Mittwoch PALS Kurs, Wochenende Atemweg Symposium! Ist doch kein Problem – meine Batterien sind wieder voll und für 2018 gerüstet. Danke Schweiz, es war genial!