Was ist deine größte berufliche Angst? Deine Antwort lautet vermutlich: Der Kampf um das Leben eines Patienten in deiner eigenen Praxis. Denn nichts Schlimmeres könnte für die Zukunft deiner Ordination geschehen. Obwohl du vielleicht nichts dafür kannst, ist der Ruf deiner Praxis in Gefahr.

Deshalb ist es unbedingt notwendig auf eine solche Notfallsituation vorbereitet zu sein. So rettest du nicht nur den Patienten, sondern auch deine Ordination. Die Frage ist: Bist du darauf vorbereitet?

Wie du dich auf diese Situationen vorbereiten kannst und wie das im Urlaub gehen soll, erfährst du in diesem Beitrag.

Lebensgefahr in der Arztpraxis: Wie kommt es zu solchen Situationen?

Stell dir vor: Du arbeitest gerade wie gewohnt im Behandlungsraum deiner Ordination. Ein älterer Patient kommt aufgrund von Kreislaufproblemen zu dir in die Praxis. Ein EKG ist fällig, um das Problem genauer zu untersuchen. Nach einem kurzen Gespräch kollabiert er plötzlich. Er erleidet einen Herzinfarkt. Was machst du jetzt?

Du hast nur Sekunden um zu reagieren. Dabei musst du richtig vorgehen, damit du bis zur Ankunft des Notarztes den Patienten am Leben erhältst. Der Stress ist hoch, gerade warst du noch mitten im routinemäßigen Alltag. Deine notfallmedizinische Ausbildung ist eventuell schon Jahre her. Die Anwendung ebenfalls. Obwohl du ein guter und erfolgreicher Internist bist, befindest du dich jetzt außerhalb deiner Routine.

Auch dein Team ist eine solche Situation nicht gewohnt. Was du jetzt nicht brauchen kannst, sind:

  • Unsicherheiten bei dem, was du nun tust
  • Nervöse MitarbeiterInnen, die aufgrund schwammiger Anweisungen unsicher werden
  • Die Stimmung im Warteraum kippt und die Nervosität macht sich auch dort breit
  • Eventuell eine schlechte Nachrede, weil du zu langsam, zu unsicher oder falsch reagiert hättest

Solltest du dir nun denken: „Ich bin Internist. Notfallmedizin ist ein anderes Fachgebiet. Damit habe ich eigentlich nichts am Hut.“ Ich kann dir sagen: „Du hast recht. Wir Mediziner unterscheiden da genau und richtig. Für die meisten Patienten ist ein Arzt aber am Ende des Tages ein Arzt.“

Notfallmedizin für Internisten kann lebensecht am Simulator trainiert werden

notfalltraining_simulation_tirol5

Nun aber zur guten Nachricht. Dank High-Tech können heutzutage genau solche Notfallsituationen im der Praxis lebensecht am Simulator trainiert werden.

Wir von Simulation.Tirol haben dafür das modernste Simulationstraining entwickelt. Unser Simulator spricht, er atmet, er blutet, er läuft blau an, er zeigt klassische allergische Reaktionen – alles wie ein echter Mensch.

Simulation.Tirol bringt dir bei, was du in diesen Extremsituationen brauchen kannst:

  • Du erhältst Sicherheit bei deinem notfallmedizinischen Handeln.
  • Du weißt danach genau, was zu tun ist, bis der Notfallmediziner eintrifft.
  • Du lernst zu erkennen, was genau jetzt in diesem Moment besonders kritisch ist.
  • Du übst, wie du die Rettungskette aktivierst, Sicherheit ausstrahlst und konkrete Notfall-Anweisungen an dein Personal erteilst.
  • Du erfährst, welche Informationen der Notarzt von dir erwartet und wie du ihm bestmöglich bei der Versorgung bis in den Krankenwagen helfen kannst.
  • Du bist bei den Notfall-Guidelines nach AHA und ERC auf dem aktuellen Stand.
  • Du trainierst, wie du Notfallmedikamente richtig dosierst und verstehst deren Wirkungsweise besser.
  • Du wendest erweiterte Reanimationsmaßnahmen schon im Training an.
  • Du verlierst deine Angst vor Notfällen im Allgemeinen und sogar Kindernotfällem im Speziellen.
  • Du trainierst den Umgang mit dem Defibrillator.

Du hast Interesse aber: Was hat das mit Urlaub zu tun?

Derzeit haben wir ein besonderes Angebot für dich: Von 1. bis 8. Oktober hast du die Möglichkeit, dieses Training mit einem Kreuzfahrt-Traumurlaub zu verbinden.

Wieso das? Als erfolgreicher Internist hast du vermutlich kaum Zeit Privatleben, Fortbildungen und Praxis unter einen Hut zu bringen. Daher haben wir unser Trainingscenter für diese 7 Tage auf ein Kreuzfahrtschiff der Costa verlegt.

Deine Vorteile beim Training auf der Kreuzfahrt

Urlaub und Fortbildung gleichzeitig: Das Training findet nur 1x täglich für 2 Stunden statt. Das fördert die Intensität und die Konzentration. Gleichzeitig kannst du den Rest der Zeit wirklich Urlaub machen.

Platz für PartnerIn & Familie: Deine Familie, deine PartnerIn will den Urlaub mit dir verbringen? Das ist kein Problem. Es handelt sich um Kabinen für 2 Erwachsene und 2 Kinder.

Kinder unter 18 Jahre fahren kostenlos: Du liest richtig. Für deine Kinder wird kein Aufpreis verrechnet. Die Kabinen sind groß genug für 2 Erwachsene und bis zu 2 Kinder.

Jeder Tag ist steuerlich absetzbar: Da die Fortbildung auf 2 intensive Stunden täglich fokussiert ist, ist für dich auch die gesamte Reise steuerlich absetzbar. Du sparst bei dieser Verbindung von Fortbildung und Urlaub also auch noch Geld.

Du hast Interesse und willst mehr erfahren? Dann klicke einfach hier oder unten auf den orangen Button, um dich über die Notfall-Fortbildung auf Kreuzfahrt zu informieren und zu buchen!

teaserbild-notfallfortbildung-kreuzfahrt

Beitragsbild: © DDRockstar – Fotolia.com

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit ihnen. Falls gewünscht, treffen sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Flagge Deutsch
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit ihnen. Falls gewünscht, treffen sie bitte eine Auswahl: