Beim letzten Notarztrefresher-Kurs trainierten unsere KursteilnehmerInnen unter realistischen Bedingungen in Kleingruppen – stets angeleitet von unserem erfahrenen Facharzt Dr. Daniel Pehböck. In diesem Beitrag findest du viele Fotos, was die TeilnehmerInnen nach dem Kurs zu sagen hatten und welche Notfallszenarien trainiert wurde.

Ein Notarztrefresher-Kurs nach Maß – du entscheidest, welche Inhalte dir wichtig sind

Wie immer können unsere TeilnehmerInnen ihren Notarztrefresher-Kurs selber nach Maß zusammenbauen. Zur Auswahl standen 3 Tage, wobei du davon nur 2 Tage kommen musst.

Tag 1- Skills Kurs – was wurde trainiert?

Beim Skills-Kurs können unsere TeilnehmerInnen eigene Schwächen trainieren. Du kannst nicht intubieren? Kein Problem – wir zeigen dir in Ruhe wie du vorgehen musst, geben Tipps und Tricks und fördern jeden einzelnen Teilnehmer ganz gezielt. Was alles kannst du dir wünschen?

Gerne trainieren wir mit dir …

  • ZVK Anlage
  • Fiberoptische Wachtintubation
  • Koniotomie
  • dilatative Trcheotomie
  • eine gute Herzdruckmassage
  • frischen dein Wissen in Sachen Notfallmedikamente wieder auf
  • und und und …

fieberoptik

Tag 2 – Pädiatrie-Notfallkurs – was wurde trainiert?

Kindernotfälle sind selten. Woher sollte man daher Routine bekommen? Unsere TeilnehmerInnen stellten sich der Herausdorderung und übten folgende Kindernotfälle maximal realitätsnah am Kindersimulator:

  • Anaphylaktischer Schock
  • Kleinkind erstickt an einer Murmel
  • supraventrikuläre Tachykardie-Szenario
  • pulslose VT
  • stumpfes Bauchtrauma

intubation

Tag 3 – Schockraumtraining – was wurde trainiert?

Die innerklinische Notfallaufnahme ist nicht jedermanns Sache. Daher gibt es bei Simulation.Tirol die Möglichkeit, genau das zu trainieren, bis jeder Handgriff und Ablauf sitzt. Welche Patienten mussten übernommen werden?

  • Herr Huber fiel vom Pferd und musste erstversorgt werden
  • Frau Meier kam mit Herzrasen in die Klinik. Schnell stellte sich heraus, eine VT war der Auslöser. Was aber nun?
  • Nadja wird intubiert unserem Team übergeben. Ist sie wirklich richtig intubiert? Wie erkennt man eine Fehlintubation?
  • Lukas hat starke Brustschmerzen. Wie diagnostiziert man einen Herzinfarkt. Was sind die nächsten Schritte?
    • Achrtung: die Herzinfarkt Guidelines haben sich gerade eben geändert. Hier haben wir dir zusammen geschrieben, was neu ist! Klicke hier.

Danke für dies spannenden Tage, es hat richtig Spaß gemacht mit euch! 

defibrillation

Was sagten unsere TeilnehmerInnen nach dem Kurs?

Unsere Evaluierungen nehmen wir seit Jahren nicht nur sehr ernst – nein, wir veröffentlichen diese auch immer nach jedem Kurs. Warum? Ganz einfach – wir haben nichts zu verbergen. Hier findest du alle Evaluierungen zum Nachlesen in Original Handschrift.

Tag 1 – Skills Kurs

Tag 2 – Kindernotfallkurs bzw. Pädiatrie-Notfallkurs

Tag 3 – Schockraumtraining

Ja, ich bin am nächsten Notarztrefresher-Kurs interessiert und möchte mich informieren!

Große Fotoglalerie

beatmung ertrinkungsunfall fiberoptische intubationfiberoptische wachintubation herzinfarkt intubation schwierig

kind asphyxie kind ertrinkt kind reanimationmieming neugeborenes simulation live erlebentubus kind ventrikulaere tachykardie VTdebriefing pause reanimation cpr tracheotomie

Ja, ich bin am nächsten Notarztrefresher-Kurs interessiert und möchte mich informieren!

Lust auf perfekte Inhalte?

Wenn du uns eine kleine Chance auf Tracking lässt, dann können wir dir die besten Inhalte für dein Interesse an der Notfallmedizin & unseren Kursen servieren. Dafür bitten wir dich, die Cookies zu akzeptieren. Mehr erfahren.

Du musst eine Option wählen, um weiter surfen zu können.

Deine Einstellung wurde gespeichert!

Mehr erfahren

Mehr Information zum Datenschutz

Wir respektieren deine Privatsphäre. Deshalb haben wir die Möglichkeiten geschaffen, dass du die Datenerfassung auf dieser Website auf ein MInimum reduzierst. Tracking-Cookies kannst du sogar komplett ausschaflten.
ABER ACHTUNG: Wenn du uns nicht die Möglichkeit für diese Cookies gibst, können wir dir nicht den perfekten Service bieten. Wir können dich nicht perfekt auf neue Inhalte über verschiedene Kanäle aufmerksam machen und du bekommst unsere Aktionen nicht mit. Wenn du uns die Chance auf Tracking-Cookies lässt, dann gibt es im Internet weniger unnötige Werbung und mehr nützliche Informationen für dich. Daher musst du dich für eine dieser Optionen entscheiden. Hier erfährst du, was Sie bedeuten.

  • Ich akzeptiere alle Cookies:
    Damit erlaubst du uns den Einsatz aller Cookies. Darunter sind z.B.: Google- und Facebook-Tracking-Cookies.
  • Keine Tracking-Cookies zulassen:
    Nur notwendige Datenerfassung für den Betrieb dieser Webseite.

Du kannst deine Einstellungen jederzeit wieder ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück